02. Juli 2012: Vorlesenachmittag in der Parkbuchhandlung

Kultur verbindet e.V. und die Bad Godesberger Parkbuchhandlung veranstalten gemeinsam fĂŒ die BuchPaten und ihre Patenkinder einen Lesenachmittag in den neuen RĂ€umen der Parkbuchhandlung.

(Vor)Gelesen wird auf Deutsch. Eingeladen sind BuchPatinnen und BuchPaten mit ihren Patenkindern. Eine Überraschung wartet auf die Kinder.
Bitte rechtzeitig anmelden!


 

23. Juni 2012: Kultur verbindet e.V. Sommerfest

Am 23.6.12 feiern wir unser Sommerfest im Haus der Familie in Bad Godesberg. Ein Ereignis, an dem sich alle Freunde unseres Vereins, alle Paten, Eltern und Kinder besser kennen lernen können und mit dem wir uns fĂŒr Ihr Engagement bedanken möchten!

Von 15:00 bis 18:00 Uhr gibt es Gelegenheit fĂŒr viel Unterhaltung! Es locken viele schöne Begegnungen, ein reihhaltiges BĂŒffee, eine Grillstelle im Garten und eine Tombola fĂŒr Kinder!

Diesen Termin bitte in den Kalender eintragen! Details erhalten Sie mit Ihrer Einladungskarte.


 

17. Juni 2012: Die Geschichte vom Kazoo

Das Kazoo, eigentlich gar kein „richtiges“ Instrument, trifft eines Tages ein Cello, das sich auf einen großen Wettbewerb vorbereitet. Das Cello lĂ€sst sich vom Kazoo bewundern und zum Wettbewerb begleiten. Als sich ĂŒberraschend herausstellt, dass es sich um einen Wettbewerb nur fĂŒr Ensembles handelt, tun Cello und Kazoo sich zusammen und gewinnen, dank der Außergewöhnlichkeit des Kazoos, den ersten Preis.

Mit diesem Konzert wird die Kammermusikfassung des Werkes „Concerto for Kazoo and famous Cellist“ des Amerikaners Justin Locke realisiert, in der Besetzung fĂŒr Kazoo, Cello, ErzĂ€hler und Klavier. Hier beteiligt sich das Publikum als Kazoo-Ensemble und lernt praktisch nebenbei einige bekannte Werke und deren berĂŒhmte Komponisten kennen. Von Locke stammen verschiedene Familienkonzert-taugliche Werke wie das bekannte „Peter gegen den Wolf“.

FĂŒr Kinder ab 6 Jahren.

Cello: Henrike Heider
Klavier: Annette MĂŒller
ErzÀhler: Wolfgang Pohl
(Quelle: Klavierhaus Klavins)

 


 

03.Juni 2012: Aktionstag „Kultur gut stĂ€rken“


Unser Kooperationspartner ArtDialog hat uns dazu eingeladen, beim Aktionstag „Kultur gut stĂ€rken“ unser Team und unsere Arbeit an ihrem Stand zu prĂ€sentieren.
Der Kulturkreis Bonn nimmt den UNESCO Weltkulturtag 2012 und den bundesweiten Aktionstag „Kultur gut stĂ€rken“ des Deutschen Kulturrates zum Anlass, um am 03. Juni 2012 von 11:00 bis 21:00 Uhr auf dem Bonner Marktplatz die kulturelle Vielfalt in Bonn zu prĂ€sentieren. ArtDialog e.V. beteiligt sich dabei mit einer Auktion von Werken renommierter Bonner KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler.

Die zu versteigernden Werke und ihre Schöpfer werden in einem Leporello vorgestellt, der durch Anklicken des Wortes Leporello geöffnet werden kann. Die Werke werden zu einem gĂŒnstigen Mindestgebot, der deutlich unter dem Marktpreis liegt, angeboten. Der Erlös geht direkt an die KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler. Die Verkaufsabwicklung erfolgt in bar nach der Auktion am Pavillon von ArtDialog, links neben der BĂŒhne. (Quelle: ArtDialog)

Die Veranstalter von ArtDialog werden in der Zeit von 15:45 bis 16:30 Uhr Kunstwerke Bonner KĂŒnstler versteigern, darunter auch ein Bild unseres Vereinsmitgliedes Gerrit Oppelland-Hampel. Die Vorbesichtigung ist von 11:00 bis -15.00 Uhr in der Wagenhalle des Alten Rathauses. Konrad Beikircher wird die Rolle des Auktionators ĂŒbernehmen.

Wir freuen uns ĂŒber Ihren Besuch!


 

13. Mai 2012: Kindertheater "Schwester"

Ein kleiner Junge verlĂ€ĂŸt am frĂŒhen Morgen, als alle noch schlafen, das Haus und geht auf Entdeckungsreise. Staunend erlebt er seine Umwelt: das Gras, das im Wind hin und her weht, die Wolken am Himmel, die kleinen Wellen, die an das Ufer schwappen. Doch seine Mutter schimpft mit ihm, als sie ihn schlafend im Gras findet. Sie hat sich Sorgen gemacht. Schließlich ist er noch ein kleiner Junge und darf nicht einfach raus gehen und schon gar nicht allein und im Schlafanzug.

Der Junge versteht das nicht. Er hat doch nichts Böses getan. Er wird traurig. Doch er wird nie ganz allein sein mĂŒssen, denkt er und dann legt er den Kopf an die Schulter von seiner Schwester und sie legt den Arm um seinen Bauch.

Autor: Jon Fosse
Regie: Claus Overkamp
Ausstattung: Regina Rösing
Spiel: Philip Schlomm, Hannah Biedermann

Hintergrund: Das StĂŒck basiert auf den gleichnamigen Buch und wurde 2007 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Wie auf einer Perlenkette reihen sich in diesem Kinderbuch die Gedanken des Jungen aneinander und eröffnen uns ein Universum kindlicher Wahrnehmung. Der kindlichen UnbekĂŒmmertheit stellt der norwegische Autor Jon Fosse die elterlichen Ängste und Sorgen gegenĂŒber. Die Diskrepanz, die zwischen Kinder- und Erwachsenenwelt sichtbar wird, könnte kaum eindrĂŒcklicher beschrieben werden. (Quelle: Theater Marabu, Bonn)

Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahre und Erwachsene (maximal 150)
Spieldauer: 50 Minuten
Eintritt: Der Eigenanteil fĂŒr 15 Kinder betrĂ€gt je 0,50 EUR; Erwachsene bezahlen den Normalpreis.

Es ist nur eine begrenzte Kartentzahl zur VerfĂŒgung, bitte melden Sie sich rechtzeitig an!

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Verwendung von Cookies jedoch in Ihrem Browser deaktivieren.
Erfahren Sie mehr in unserer DatenschutzerklÀrung