September 2015: HöhlenbÀr und Steinzeitmenschen. Kadija erzÀhlt.

Im September starteten wir mit einer Reise in die Steinzeit am inzwischen schon recht vertrautem Mehlemer Bach! Mit Hilfe von Feuersteinen fertigten die Kinder einfache Speere, mit denen sie das Anschleichen an eine „Beute“ ĂŒben konnten. Aus selbst hergestellten Farben wurden kunstvolle Höhlenmalereien gemacht und so Mammut und HöhlenbĂ€r wieder zum Leben erweckt.

Hier der Bericht einer 10 jÀhrigen Teilnehmerin:

Und hier noch ein paar Fotos vom dem Höhlenforschern!

  • IMG_2343-300x225
  • IMG_2346-300x225
  • IMG_2348-300x225
  • IMG_2355-300x225

Simple Image Gallery Extended

 


 

Meine Zeit mit Frau Ries

Von Yasemin, 10 Jahre alt, die seit zwei Jahren eine KulturPatin an ihrer Seite hat.

Wie wir uns kennen gelernt haben?
An einem schönen Tag nach der Schule ging ich nach Hause, nach 5 Minuten kam Frau Ries und wir haben abgemacht, dass ich jeden Freitag zu ihr kommen soll. Seitdem gehe ich jeden Freitag zu ihr von 16 bis 19:40 uhr.

Was wir bei ihr zu hause machen?
Wir lesen, spielen , gehen ins Theater, ins Kino, Schlitten fahren, Rheinaue, Bootfahren, nach Holland, in den Zoo, Tierpark, schwimmen, Eisessen, Tierheim, Bauernhof. Wir waren ein paar Tage in Holland; Jessica, ihre Mutter, Frau Ries und ich. Wir haben da ein Haus gemietet. Wir waren bei LĂ€mmchen und sind mit dem Schiff gefahren. Wir haben uns  alle vier amĂŒsiert.

Was ich an Frau Ries mag?
Ich mag es, dass sie mit mir viele Sachen macht und ich bin dankbar, dass es sie gibt und das ich jeden Freitag zu ihr darf. Ich finde alle Kinder sollen eine Lese- oder nomalen Paten haben. Und ich möchte der Frau Ries und Arzu [Vorstand Kultur verbindet e.V.] einen super großen Dank, Applaus und Lob geben! Vielen dank! Ich finde es ist super schön, eine Patin zu haben!

Über mich und mein Leben
Ich wohne in Bonn. Mein Name ist Yasemin. Ich bin aus der Erich-KĂ€stner-Schule.

Meine Freunde sind Amelie, Clara, Milena, Emilia, Gioia, Nicola, Pauline, Josefine, Habibe, BĂŒsra, Hanna, Aylin, Weroniva, Angelina, Claire, Vanessa, Helin, Chemile, Ella, Luisa, Jessica, Nini, Asli, Esma, Nisanur.

Ich möchte von Euch [den Lesern] wissen, wie es Euch gefallen hat.
Bitte schreibt mir, Eure Yasemin

  • DSC04392-300x199
  • DSC07065-225x300

Simple Image Gallery Extended

 


 

Mein Besuch bei meiner Oma in Pakistan

Von Zainab, 9 Jahre alt


In Abtetal, Pakistan, wohnt meine Oma mit vielen Verwandten. Ich freue mich immer, wenn ich sie wiedersehe. Der Flug dauert 19 Stunden. Wir machen eine Pause in Kuweit. Dann, wenn wir ankommen, warten mein Onkel und meine Oma auf mich und wir fahren zuerst in ein Hotel nach Islamabad. Dies ist die Hauptstadt von Pakistan.

Am nÀchsten Tag fahren wir weiter in das Haus meiner Oma. An diesem Tag haben meine Mutter und ich meinen Onkel Gulfraz getroffen. SpÀter bin ich mit meinen Cousinen Schafaaq und Isa und meinen Cousins Ali und Seri zusammen mit dem Auto in die Berge gefahren. Dort haben wir freilaufende Affen gesehen. Der eine Affe hat von meiner Cousine Schaafaq die Chips geklaut. Sie hatte das Fenster aufgelassen, da kam der kleine braune Affe und holte sich die Chips. Es sind unzÀhlige Affen in den BÀumen.

Dieses Mal bin ich krank geworden. Ich musste 2 Wochen in ein Kinderkrankenhaus. Da ich sehr hohes Fieber hatte, musste ich allein im Zimmer bleiben. Nach einer Woche konnte ich aber mit den anderen spielen. In Deutschland musste ich noch einmal zum Arzt. Danach durfte ich wieder in die Schule.

Zainab nimmt seit zwei Jahren an unserem Projekt "Meine erste Bibliothek" teil.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklÀren Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.