13.10.2013: Junge „Ingenieurinnen“ lassen die Roboter tanzen!

 

Wer hat schon mal in seinem Leben einen Roboter gebaut? Mitglieder unseres KinderKulturClubs machten sich in einem Workshop des Bonner Wissensschaftsmuseums an diese sehr anspruchsvolle Aufgabe: sie konstruierten nach eigenen Vorstellungen einen Roboter mit einem Bausatz des LEGO Mindstorms-Systems RCX.

Gefragt waren Geduld, Durchhaltewille und technisches Geschick. Auch manches Misslingen musste bewältigt werden. Denn die Aufgabe war kniffelig: Kleine Teile, Drähte und jede Menge weitere technische Teilchen mussten zusammengefügt werden. Voller Eifer waren die jungen Techniker bei der Sache, auch wenn sie bei so viel Tüf­te­lei die Roboter zwischendurch der Mut verließ. Doch die Arbeit machte sich bezahlt: nachdem die kleine Gruppe aus acht Mädchen und einem Junge ihren Roboter programmieren durfte, durften sie ihn endlich in Bewegung setzen. Die kleine Maschine machte erste Schritte vorwärts, rückwärts, seitwärts - und konnte sich sogar schütteln und tanzen!

Ein großartiges Erfolgserlebnis, die die überwiegend weiblichen Jung-Ingenieurinnen mit Stolz erfüllte. Denn neben den neu erworbenen technischen Fähigkeiten, war die wichtigste Kenntnis an diesem Tag: "Ich kanns! Mit Ausdauer und Selbstvertrauen ist alles möglich!" Nicht nur für die junge Generation eine wichtige Erfahrung fürs Leben.

  • robo1
  • robo2
  • robo3

Simple Image Gallery Extended

 


 

09.07.2013: Der kleine Elefant Baba und höfische Tänze

Am Sonntag, 09. Juni nahmen die Kinder des KinderKulturClubs an dieser Musikveranstaltung im Schumannhaus teil. Dieses Konzert gehört zur Reihe KIK – Kinder ins Konzert, die wir in unregelmäßigen Abständen besuchen.

Ein kleiner Elefant verliert seine Mutter, lernt das Leben der Menschen kennen und kehrt in seine Heimat zurück, um dort König der Elefanten zu werden. Die Idee zu dieser Komposition hatte Poulencs durch die Bitte seiner kleinen Nichte.

Die Kinder hatten großen Spaß, denn natürlich forderte das Konzert ihr aktives Mitmachen. Mit einem Text in afrikanischer Sprache, den sie vorher mit Hilfe der Projektion auf einer Leinwand eingeübt hatten, unterstützen sie kräftig Baba bei seinen Abenteuern. Nicht nur das, es wurde geklascht und gesprungen - und das hat den Kindern gut gefallen.

Aber mit dem Konzert hörte die Freude nicht auf: Im Garten des Schumannhauses konnten die Kinder das Kinderfest besuchen und höfische Musik und Tänze kennenlernen. Verkleidet wie zu Schumanns Zeiten die Adligen am Hof,  konnten sie sich gleich in diesen Tänze üben!  Das war ein gelungener Nachmittag!

 


 

 

LeseClub erhält Spende!

Die Aktion Herzenswünsche hat uns 150 Euro für Bilderbücher gespendet! Wir freuen uns sehr, dass dieses Projekt nun auch weiter laufen kann!

Jeden Freitag kommen 5 bis 8 Kinder aus zugewanderten Familien in das Internationale Zentrum der AWO. Dort warten zwei VorlesePaten von Kultur verbindet auf sie.  Sie hören Geschichten, erzählen und lesen selber vor. Zum Abschluss des Kurses erhalten sie ein Buch geschenkt. Sie sind Mitglieder des LeseKlubs, einer gemeinsamen Aktion vom KinderKulturClub von Kultur verbindet e.V. und dem Internationalen Zentrum der AWO in Bad Godesberg. Nun hat dieses Projekt eine schöne Unterstützung erhalten: Unser Dank an die "Herzenswünsche!"

Wir suchen für den Herbst wieder Vorleser. Ihr Einsatz: Jeden zweiten Freitag ca. 2 Stunden! Ihr Gewinn: viel Freude mit den Kindern und die Lust, in Kinderbüchern zu schmökern! Bitte melden Sie sich bei uns!

 


 

28.04.13 und 23.06.13: Ausflug "Auf den Spuren der Irokesen" in der Bundeskunsthalle

Was für ein kluger und erfahrener Indianerstamm die Irokesen waren, das erfuhren 25 Kinder am Sonntag, den 28.04.13 und am 23.06.13 in der Bundeskunsthalle. Da das Interesse so groß war, gab es noch einen zweiten Termin.

Das Volk der Irokesen hatte ein großes Verständnis von der Natur und wusste sie für sich gut zu nutzen. Wie ein Langhaus aussieht und wozu es den Irokesen diente, das erfuhren die Kinder des KinderKulturClubs bei der Führung, die wir von unserem Kooperationspartner Bundeskunst- und Ausstellungshalle speziell für unsere Kinder erhielten.

Den Irokesen nachgeahmt
Wie die Irokesen Planzen genutzt und ihre Beete angepflanzt haben, auch das lernten die Kinder und konnten gleich ihre eigenen Erfahrungen mit dem Wissen des Indianervolkes machen. In einem sehr intensivem Workshop wurden die neuen Kenntnisse angewendet. Die Kinder durften aus Blumenerde, Samen, Sand und Wasser eine "Blumenbombe" zusammenfügen. Dieses Gemisch wurde dann in ein Tongefäß gefüllt, das die Form einer Schildkröte hat - ein von den Irokesen sehr verehrtes Tier. Mit dem gut gefüllten Zaubergefäß gingen die Kinder begeistert nach Hause.

Wir hoffen, dass die kleinen Besucher für die selbst kreierten Gefäße einen Platz gefunden haben, wo sie den Inhalt in der Natur auswerfen und dann in hoffentlich nicht allzulanger Zeit beobachten können, wie sich die Pflanzen aus ihrer Samenmischung entwickeln.


  • IMG_1831-300x225
  • Kinder-Irokesen
  • IMG_1834

Simple Image Gallery Extended

 


 

12.05.2013: Besuch bei den Sternen

Am 12. Mai machten 17 Kinder des KinderKulturClubs einen Ausflug zu den Sternen - im Deutschen Museum besuchten sie den Workshop "Sternengucker".  Der Workshopleiter brachte die Welt der Sterne den Kindern mit vielen Bildern nah. Die Kinder konnten Sterne malen und ihnen Namen geben. Dann wurden sie selbst zum Sonnensystem, jeder mit einem kleinen Modell seines Sternes in der Hand: Als Pluto, Venus , Erde etc. kreisten sie um die Sonne - die allerdings nur mit der Stärke einer Taschenlampe leuchten konnte.

 


 

KinderKULTURClub-Zeitung

 

Jedes Kind ist einzigartig, hat Talente und kann etwas Besonderes. Mit der Erstellung und Umsetzung der KinderKULTURClub-Zeitung möchten wir ihnen den dafür notwendigen Raum zur Verwirklichung geben.

  • Nachrichten kindergerecht aufbereiten
  • Mal- und Schreib-Wettbewerbe zur Förderung der Kreativität
  • Neugier und Interesse wecken für allgemeine und kultur-spezifische Themen
  • Förderung der individuellen Stärken der Kinder, dadurch auch der Selbstsicherheit

Die Kinder können und sollen sich selbst, ihre Vorschläge und Ideen einbringen und umsetzen - mit der Unterstützung von (erfahrenen) Erwachsenen. Als Erwachsene lernen wir nicht nur mit den Augen der Kinder zu sehen, sondern auch die kulturelle Vielfalt unserer Stadt kennen.

Sie haben Lust und Zeit mitzumachen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:
Email: info(at)kulturverbindet-bonn.de oder besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite.

Unter Mitmachen finden Sie weitere interessante Tätigkeiten, bei denen Sie uns unter die Arme greifen können.

 


 

25.-28.3.2013: KinderKulturClub bei Schreibwerkstatt der Parkbuchhandlung

Ein ganz besonderes Ferienerlebnis hatten Mitglieder des KinderKulturClubs in der Schreibwerkstatt der Bad Godesberger Parkbuchhandlung. Unter der Anleitung von Felix Ter-Nedden und zwei BuchPaten sammelten sie mit viel Eifer Ideen für ihre eigenen Geschichten. Die Kinder, so das Ziel, wurden spielerisch, aber konzentriert an das Verfassen von Texten herangeführt und hatten eine spannende Ferienwoche. Sie erlebten wie man auch mit wenigen Worten spannende Geschichten schreibt, schöne Anfänge findet und Figuren charakterisiert. So erfuhren sie die Selbstwirksamkeit beim Schreiben und stärkten ihr sprachliches Selbstbewußtsein. Jedes Kind hat am Ende sein eigenes Buch in der Hand gehalten mit allen Geschichten aus dem Kurs.

Eine Geschichte erzählt vom verzauberten Spiegel: Ein Junge schaut in den Spiegel. Überall, wo er in einen Spiegel schaut, sieht er nur sich. Ganz anders im verzauberten Spiegel, der im Keller steht. Darin kann er Drachen sehen und eines Tages ist er mit in der Welt der Drachen verschwunden. In den Geschichten ging es um "Die böse Stiefmutter", um "den Wolf, der sich ändert", um "typisch Eltern" und andere Geschichten. Ein Junge hat gleich 3 Märchen geschrieben. Alle Geschichten sind in einem Buch gesammelt, das die Kinder mit nach Hause nehmen dürfen. Aus diesem Buch haben die Kinder am letzten Tag ihren Eltern, ihren Geschwistern, den Paten und Asu Cetinkaya ihre Geschichte vorgelesen. Die Eltern waren sehr angetan von den Schreibkünsten ihrer Sprößlinge und alle Kinder haben Frau Cetinkaya versichert, dass sie auch in Zukunft Geschichten schreiben werden. Ein Junge wird dies gleich in die Tat umsetzen: Seine Eltern haben ihn für die nächste Scheibwerkstatt angemeldet!

"Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg", sagt Arzu Cetinkaya, die Vorsitzende des Vereins. "Die Kinder lernen durch die Zeit mit ihren BuchPaten viele Geschichten kennen und entwickeln Freude am Lesen und an Büchern. Jetzt sitzen sie auf dem Autorenstuhl und werden Bücher bald mit anderen Augen anssehen. Dieser Workshop war ein weiterer Schritt um Freude an der Sprache und Selbstvertrauen zu entwickeln."

Im übrigen bietet die Parkbuchhandung jeden Montag eine offene Schreibwerkstatt für alle Kinder zwischen 8-12 Jahren von 16.30 - 17.30 Uhr an. Anmeldung ist erforderlich.

 

  • Osterwerkstatt07-150x150
  • Osterwerkstatt08-150x150
  • Osterwerkstatt09-150x150
  • Osterwerkstatt101-150x150
  • P10102531-150x150
  • Titel-alle-Kinder-150x150

Simple Image Gallery Extended

 


 

17.02.2013: Was schmeckt man mit geschlossenen Augen? Von den Sinnen! Ein Ausflug ins Deutsche Museum

 

15 Kinder, 2 Eltern und eine Patin konnten am Sonntag im Deutschen Museum staunen! Der KinderKulturClub machte einen Ausflug in die ExperimentierKüche des Deutschen Museums. Mit viel Neugierde und Aufmerksamkeit experimentierten die Kinder in der Laborküche des Museums. Eine hervorragende Museumspädagogin stellte Fragen, die die fünf Sinne betrafen, und mit großem Eifer und Wissbegierigkeit waren die Kinder dabei, die Rätsel zu lösen.

  • 1-DSC08203-150x150
  • 9-DSC08196-150x150

Simple Image Gallery Extended

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Verwendung von Cookies jedoch in Ihrem Browser deaktivieren.
Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung