05.02.2017: Ohren gespitzt - Was ist Schall ?

Ein Workshop mit Paul.

Beim sonntäglichen Workshop zum Thema „Schall“ trafen sich zwölf Kinder und fünf Erwachsene mit Paul vom Verein „Abenteuer Lernen“. Paul hatte mehrere Körbe mit Lehr- und Bastelmaterial mitgebracht. Wir übten erst einmal das Aufblasen bunter Luftballons. Dann lernten wir, dass man mit dem Luftstrom aus aufgeblasenen Ballons die verschiedensten Geräusche erzeugen kann und dass in unserem Kehlkopf Vergleichbares passiert. Eine ganz schwierige Aufgabe war es, einen vorn abgeschnittenen Luftballon über eine leere Klopapierrolle zu ziehen. Lachen Sie nicht, versuchen Sie es mal! Das ergab dann eine Luftkanone, mit der sich leichte Papierstückchen schießen ließen oder eine Kerzenflamme ausgeblasen werden konnte.

Mit einem langen Wollfaden und einer metallenen Besteckgabel stellten wir eine Art Stethoskop her. Wenn man die Enden der Wollfäden in die Ohren steckt und die Gabel anschlägt, werden die Schwingungen auf die Kopfknochen übertragen („Knochenhören“); das hört sich dann tief und dumpf an.

Zum Abschluss haben wir uns über das Gelände ums Haus verteilt und die Geräusche aufgemalt, die wir hören konnten. Geräusche malen! Darauf muss man erst mal kommen. Dabei hörten wir überraschend viel und auch schon die ersten Meisen ihr Frühlingslied anstimmen.

Wir bedanken uns bei Paul für einen lehrreichen und fröhlichen Vormittag. 

- Wolfgang Hachtel, BuchPate an Lyngsberg- und Gotenschule

  • img1
  • img2
  • img3

Simple Image Gallery Extended

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Verwendung von Cookies jedoch in Ihrem Browser deaktivieren.
Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung