Arzu Cetinkaya: "Auf ein Wort"

 

 

Liebe Freunde des Vereins Kultur verbindet,

in den letzten Wochen sind wir öfter auf Zeitungsartikel angesprochen worden, die den Eindruck erweckten, als würde unser Projekt 'Meine erste Bibliothek' nun in Alleinregie von der Bürgerstiftung Rheinviertel durchgeführt. Wir wurden sogar gefragt, ob wir jetzt von der Bürgerstiftung Rheinviertel übernommen worden seien. Nachdem nun auch ein Spendenaufruf der Bürgerstiftung Rheinviertel mit dem Projekt 'Meine erste Bibliothek' wirbt und den Anschein erweckt, als sei es eine Projektinitiative dieser Stiftung, möchte ich diesem Eindruck ganz entschieden entgegen treten.

Erlauben Sie mir, diesen Sachverhalt kurz korrekt darzustellen:

Unser Projekt Meine erste Bibliothek ist vor 5 Jahren kurz vor der Weihnachtszeit an meinem Wohnzimmertisch entstanden, als ich davon träumte, 50 jungen Menschen mit nichtchristlichen Wurzeln paradoxerweise an Weihnachten Bücher zu schenken, die nicht das Privileg haben, in Familien hineingeboren zu sein, deren Wohnzimmer mit Bücherregalen geschmückt sind. Dies sollte in erster Linie ein Zeichen der Verbundenheit und Gleichheit von Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen sein. Diesen Traum habe ich mit Hilfe meiner Vorstandskolleginnen und –kollegen so ausfeilen können, dass wir kurz darauf unser BuchPatenprojekt ins Leben gerufen haben. Damit sollten unsere Kinder aus zugewanderten Familien mit Hilfe von sog. BuchPatinnen und BuchPaten die Welt der Bücher entdecken und die Liebe zu Büchern erfahren. Die Bücher, die sie nach dem Durchlesen dann geschenkt bekommen sollten, dürften sie dann mit nach Hause nehmen und somit den Grundstock ihrer ersten eigenen Bibliothek bilden, weshalb das Projekt nach meinen Worten Meine erste Bibliothek lauten sollte.

Unsere Projektidee haben wir zuerst an die Gemeinschaftsgrundschule Andreasschule in Rüngsdorf herangetragen, deren Direktorin der Umsetzung des Projekts mit Begeisterung zugestimmt hat. Da es uns damals als noch junger, gemeinnütziger Verein an Mitteln zur Umsetzung dieses Projektes fehlte und ich die Bürgerstiftung Rheinviertel unter dem Vorsitz von Dechant Dr. Wolfgang Picken positiv über Schul- und Kindergartenmessen in Erinnerung hatte, wandte ich mich an ihn und bat um die Unterstützung der Bürgerstiftung Rheinviertel, die uns netterweise nicht verweigert wurde. Die Bürgerstiftung Rheinviertel ist demnach ein Kooperationspartner in unserem Projekt Meine erste Bibliothek an der Andreasgrundschule in Rüngsdorf, deren Unterstützung wir sehr schätzten.

Wir führen dieses Projekt neben der Andreasschule noch an drei weiteren Bonner Grundschulen: Lyngsbergschule in Lannesdorf, Erich-Kästner-Grundschule in Kessenich und Gotenschule Gemeinschaftsgrundschule in Plittersdorf durch. Hier arbeiten wir mit unterschiedlichen Förderern, da wir sehr viel Wert auf unsere politische und weltanschauliche Unabhängigkeit legen. Bei der Rekrutierung von Paten ist in erheblichem Maße die Freiwilligenagentur der Stadt Bonn beteiligt, deren effektive Arbeit uns von großer Bedeutung ist.

Leseprojekte, die von der Bürgerstiftung Rheinviertel eigenständig durchgeführt werden und eineVerbindung zum Projekt Meine erste Bibliothek herstellen sowie nach Buchpaten suchen, erwecken einen falschen Eindruck! Sie sind lediglich Förderprojekte der Bürgerstiftung Rheinviertel, die sich hier bewährter Vokabeln bedient. Sie richten sich an alle Kinder des Rheinviertels, die in den Genuss einer derartigen Förderung kommen dürfen, entsprechen aber nicht unseren Kriterien und Zielsetzungen für dieses Projekt.

Wir freuen uns, dass unsere Idee Schule macht und viele Kinder die Unterstützung von Lesepaten erhalten, allerdings möchten wir nicht, dass unser bekannter Projektname und unsere Begrifflichkeiten dafür genutzt werden.

Ich danke allen Menschen und Organisationen von ganzem Herzen, die sich für die Kinder unserer Zukunft sinnvoll einsetzen und wünsche ihnen viel Erfolg und Zufriedenheit mit ihren Initiativen.

Arzu Çetinkaya
- Vereinsvorsitzende Kultur verbindet e.V. -

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Verwendung von Cookies jedoch in Ihrem Browser deaktivieren.
Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung