27.09.2015: Ausflug zu Mammut und H├Âhlenb├Ąr in den Mehlemer Wald

Bald beginnt die Schule wieder und damit auch unser Ausflugsprogramm!
Wir starten mit einer Reise in die Steinzeit am inzwischen schon recht vertrautem Mehlemer Bach! Mit Hilfe von Feuersteinen fertigen die Kinder einfache Speere, mit denen sie das Anschleichen an eine ÔÇ×BeuteÔÇť ├╝ben. Aus selbst hergestellten Farben werden sie kunstvolle H├Âhlenmalereien entstehen lassen und erwecken so Mammut und H├Âhlenb├Ąr wieder zum Leben.

Ort und Zeit
Am 29.09.15 von 11:00 bis 13:00 Uhr

Teffpunkt: Bushaltestelle Mehlem-Kapelle Meckenheimerstra├če / Bachemer Stra├če (Buslinie 612 von Godesberg Stadthalle)
Teilnehmer: max. 15 Kinder im Alter zwischen 6-10 Jahre.
Bitte Wetter entsprechend anziehen und Regenjacken mitbringen, au├čerdem einen kleinen Imbiss und ein Getr├Ąnk f├╝r zwischendurch.

Den genauen Treffpunkt erfahren Sie in unserem Einladungsbrief oder bei unserer Kulturbeauftragten Shiri Dettmann-Nouri die wie immer auch diesen Ausflug begleiten wird.

Anmeldung
Bis zum 20.09. bei Shiri Dettmann-Nouri
tsgumei(at)yahoo(punkt)de
0228-372 80 86 oder 015155930992.
Bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen, Telefonnummer und Schule des Kindes und informieren uns, wenn Sie wider Erwarten doch nicht teilnehmen k├Ânnen. Vielen Dank!

 


 

14.06.2015: Besuch bei den Eiszeitj├Ągern im Landesmuseum


Foto: LVR Landesmuseum Bonn

Unser Ausflug f├╝hrt uns dieses Mal weit zur├╝ck in die Eiszeit und doch zu einer Geschichte, die sich hier ganz nahe abspielte! Vor 100 Jahren machten Steinbrucharbeiter in Oberkassel bei Bonn eine sensationelle Entdeckung: Ein 15.000 Jahre altes Doppelgrab aus der sp├Ąten Eiszeit mit einer 25-j├Ąhrigen Frau und einem etwa 35-45-j├Ąhrigen Mann entdeckten sie. Mit im Grab war auch ein Haushund!!!

Nun wurde alles mit modernsten wissenschaftlichen Methoden erforscht und auf viele Fragen gibt es neue Antworten. Die neuen Erkenntnisse zum Leben der Eiszeitj├Ąger werden in dieser Ausstellung erstmals pr├Ąsentiert: War die Eiszeit wirklich immer eisig? Wieso gibt es keine Mammuts mehr? Lebten die Steinzeitmenschen wirklich in H├Âhlen? Sind die Oberkasseler Menschen unsere direkten Vorfahren? Es gibt viel anzusehen ├╝ber das Leben der Eiszeitmenschen: Ihr k├╝nstlerisches Schaffen, ihre Schmuckobjekte und Bekleidung, Art und Aufbau ihrer Behausungen, das Wanderverhalten der Eiszeitmenschen im Rhythmus der Jahreszeiten, ihre Werkzeugtechnologie und Innovationen, ihre Jagdstrategien und -waffen, Ern├Ąhrungsweise, Krankheiten, Verletzungen, Bestattungs- sitten und die Entwicklungsgeschichte des Hundes!

Und auch die Kinder k├Ânnen sich ein Eiszeitobjekt schaffen: Im Workshop kann sich jedes Kind ein Eiszeit Amulett basteln┬á und mit nach Hause nehmen!

Was, Wann, Wo?
Sonntag, 14.06.15 von 11:00 bis 13:00 Uhr im Rheinischen Landesmuseum, Colmannstra├če 14, 53111 Bonn

F├╝r Kinder ab 6 Jahren. F├╝r die Kinder von Kultur verbindet e.V. ist der Eintritt im Rahmen dieser Gruppenveranstaltung frei.
Wir treffen uns um 10:45 Uhr an der Kasse. Unsere Kulturbeauftragte Shiri Dettmann-Nouri wird Sie durch die Veranstaltung begleiten.

Anmeldung
Bis zum 10.06. bei Shiri Dettmann-Nouri
tsgumei(at)yahoo(punkt)de
0228-372 80 86 oder 015155930992.
Bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen, Telefonnummer und Schule des Kindes und informieren uns, wenn Sie wider Erwarten doch nicht teilnehmen k├Ânnen. Vielen Dank!

 


 

 

10.05.2015: Ausflug in die Kammerspiele: Die Geschichte vom kleinen Onkel

Dieses Mal schauen wir uns die bezaubernde Geschichte vom kleinen Onkel an, die aus Astrid Lindgrens Feder stammt. Erstmalig kooperieren das Theater Marabu, das Theater Bonn und das Beethoven Orchester Bonn und bringen dieses Musiktheater auf die Bühne.

Es war einmal ein kleiner Onkel. Der kleine Onkel war sehr einsam. Niemand k├╝mmerte sich um ihn, obwohl er sehr nett war. Alle fanden ihn zu klein. Und dann fanden sie noch, dass er dumm aussah. Und seinen Hut mochten sie auch nicht leiden. Deswegen war niemand nett zu dem kleinen Onkel. Nachts weinte er manchmal, weil er so einsam war. Eines Tages schreibt er auf einen Zettel: KLEINER ONKEL SUCHT EINEN FREUND und heftet ihn an einen Baum. Dann geht er zufrieden nach Hause und wartet. Zehn Tage und zehn N├Ąchte wartet der kleine Onkel. Am elften Morgen sitzt ein Hund neben seinem Bett.

Die Geschichte vom kleinen Onkel erz├Ąhlt mit wenig Worten, poetischen Bildern und viel Musik von der Sehnsucht, einen Freund zu haben und von der Erkenntnis, dass Teilen nicht Verlieren bedeutet.

Was, Wann, Wo?
Sonntag, 10. Mai 2015
16.00 Uhr

Kammerspiele Bad Godesberg
F├╝r Kinder ab 6 Jahren. Karten kosten f├╝r Kinder 2,50 Euro (Normalpreis 6 Euro, die Differenz tr├Ągt der Verein). F├╝r Erwachsene 8 Euro.
Wir treffen uns um 15:30 Uhr an der Kasse. Unsere Kulturbeauftragte Shiri Dettmann-Nouri wird Sie durch die Veranstaltung begleiten.

Anmeldung
Bis zum 05.05.15 bei Shiri Dettmann-Nouri
tsgumei(at)yahoo(punkt)de
0228-372 80 86 oder 015155930992.
Bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen, Telefonnummer und Schule des Kindes und informieren uns, wenn Sie wider Erwarten doch nicht teilnehmen k├Ânnen. Vielen Dank!

 


 

26.04.2015: "Tinte ist schw├Ąrzer als blau" Ausflug ins Theater Marabu

Bildquelle: http://www.theater-marabu.de/

Nach Museen und Konzerten steht nun wieder ein Theaterst├╝ck auf dem Programm. Wir haben Karten bestellt f├╝r das St├╝ck: "Tinte ist schw├Ąrzer als Blau" - ein St├╝ck des Theater Marabus.

Inhalt: Wenn wir lesen und schreiben lernen ÔÇô hei├čt das, dass all die W├Ârter und Laute, die wir bisher einfach so in unsere M├╝nder genommen haben, zu Bildern, Grafiken, Zeichnungen werden. Das ist alles andere als langweilig! Mit einem Schauspieler, einer Schauspielerin und einem bemerkenswerten Lautsprecher verwandeln wir das Theater in eine Welt voller Wortspiele, Zungenbrecher und Tipp-Fehler. Wir lassen W├Ârter durcheinander purzeln, verwandeln Laute in Bilder und Buchstaben in Musik. Dabei formen sich kleine Erz├Ąhlungen voller Absurdit├Ąt und wir begeben uns in ebenso abenteuerlicher wie alphabetischer Abfolge auf eine szenisch-musikalische Reise durch die Sprache ÔÇô die uns wer wei├č wohin f├╝hrt. Textquelle: Theater Marabu

Was, Wann, Wo?
Sonntag, 26. April 2015
16.00 Uhr
Theater Marabu in der Brotfabrik.
F├╝r Kinder ab 6 Jahren. Karten kosten f├╝r Kinder 2,50 Euro (Normalpreis 6 Euro, die Differenz tr├Ągt der Verein). F├╝r Erwachsene 8 Euro.
Wir treffen uns um 15:45 Uhr an der Kasse. Unsere Kulturbeauftragte Shiri Dettmann-Nouri wird Sie durch die Veranstaltung begleiten.

Anmeldung
Bis zum 20.04. bei Shiri Dettmann-Nouri
tsgumei(at)yahoo(punkt)de
0228-372 80 86 oder 015155930992.
Bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen, Telefonnummer und Schule des Kindes und informieren uns, wenn Sie wider Erwarten doch nicht teilnehmen k├Ânnen. Vielen Dank!

 


 

19.04.2015: Baumriesen am Mehlemer Bach erz├Ąhlen ihre Geschichten


Dieses Mal geht es zum Abenteuer am Mehlemer Bach, ausger├╝stet mit Imbiss und festen Schuhen lernen die Kinder die Besonderheiten verwunschener B├Ąume kennen.

In unseren W├Ąldern mit ihrem alten, abwechslungsreichen Baumbestand findet man eine Vielzahl merkw├╝rdiger Baumriesen, die unsere Fantasie anregen. Bei unserem Streifzug durch den Fr├╝hlingswald lernen wir mit allen Sinnen verschiedene Baumarten und ihre Besonderheiten kennen. Habt Ihr schon einmal einen Baum trinken geh├Ârt? Wir erfahren Wissenswertes ├╝ber Bedeutung und Nutzung der B├Ąume und h├Âren Geschichte(n) aus l├Ąngst vergangenen Zeiten.

Ort und Zeit
Am 19.04.15 von 11:00 bis 13:00 Uhr
Bitte Wetter entsprechend anziehen und Regenjacken mitbringen, au├čerdem einen kleinen Imbiss und ein Getr├Ąnk f├╝r zwischendurch.
Den genauen Treffpunkt erfahren Sie in unserem Einladungsbrief oder bei unserer Kulturbeauftragten Shiri Dettmann-Nouri die wie immer auch diesen Ausflug begleiten wird.

Anmeldung
Bis zum15.04. bei Shiri Dettmann-Nouri
tsgumei(at)yahoo(punkt)de
0228-372 80 86 oder 015155930992.
Bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen, Telefonnummer und Schule des Kindes und informieren uns, wenn Sie wider Erwarten doch nicht teilnehmen k├Ânnen. Vielen Dank!

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie k├Ânnen die Verwendung von Cookies jedoch in Ihrem Browser deaktivieren.
Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerkl├Ąrung